Sprachliche Auflösungserscheinungen

"Märchengutachter" und TAF-Gründer Dr. Egon Bachler     

Sinnlose Sätze -
Gutachten unbrauchbar

  

 

 

 

 

 

 

 

 

Treffender als Prof. Köhnken (einer der renommiertesten deutschen Rechtspsychologen von der Universität Kiel) in einer Überbegutachtung eines aussagepsychologischen „Gutachtens“ Bachlers aus einem Strafrechtsfall könnte man die inhaltlich und grammatikalisch teils völlig sinnlosen Sätze in Bachler´schen Elaboraten gar nicht beschreiben.

 

Auszug aus einer Stellungnahme von Prof. Köhnken :

 

Berichterstattung

 

 

 

 

 

Ergebnis eines Besuchsrechts“gutachtens“

 

Auszug aus dem Gutachten:

Man fragt sich hier sicher, wer eigentlich dieses Ergebnis eines über 2.000,- Euro teuren Besuchsrechtsgutachtens seitens der Gerichtsbarkeit durchgelesen hat und wie es anderen Lesern als dem Autor Bachler gelang, diesen grammatikalisch völlig sinnlosen Blödsinn zu „dekodieren“. Oder ist eine kostenpflichtige Erörterung solcher Gutachten bei Gericht dafür vorgesehen, dass Sachverständige dann versuchen, das Ergebnis ihres eigenen Gutachtens auch in allgemein verständlicher, halbwegs korrekter deutscher Sprache wiederzugeben?

 

Dr. Bachler "berichtete" in einem Gutachten über medizinische Kuriositäten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die aussagepsychologische „Koryphäe“ Bachler, der mit seiner Gattin Anja auch immer wieder kindliche Entwicklungsdiagnostik in seine Gutachten inkludiert, wobei man sich hier gelegentlich auch gerne die Beurteilung Ärzten vorbehaltener medizinischer Diagnosen anmaßt, dokumentiert in der Anamnese eines Besuchsrechtsgutachtens ein weltweit bislang einzigartiges „medizinisches Wunder“


Auszug aus dem Gutachten:

„Die KM beschreibt die Schwangerschaft als auffällig, anfänglich eine Eileiterschwangerschaft, mit häufigen Schmerzen.“

„Anknüpfungstatsachen“ zum Thema Wahrheitsgehalt solcher Aussagen sah der Sachverständige keine. Außer diesem Fall ist zumindest in der wissenschaftlichen Literatur keine von Kind und Mutter problemlos überlebte Tubargravidität bekannt. Und zur Entwicklungsdiagnostik kann man sagen, dass es sich hier sogar um eine weltweit einzigartig auffällig verlaufende Schwangerschaft gehandelt hat.

Dr. Bachler macht ein wichtige Erfahrung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auszug aus einem Gutachten:

"Die Förderkompetenz der KM ist bei der KM deutlich besser als beim KV entwickelt."

Herr Bachler füllt hier wieder mal gerne die den Parteien verrechneten Gutachtenszeilen mit sinnlosem Geschwafel. Die Eigenschaften der KM sind bei der KM wohl trivialer Weise besser ausgeprägt als beim KV, umgekehrt die Eigenschaften des KV beim KV besser als bei der KM. Was wollte Bachler damit eigentlich sagen? Oder artikuliert hier Bachler das Standardergebnis seiner Obsorgegutachten (Kind zur KM, außer sie ist eine tatsächlich „arme Haut“, dann heisst´s nämlich meist Kind ins Heim).

siehe Wikipedia "unter Zirkelschluss"

 

Widersprüchliche und sinnlose Aussagen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gutachtensauszug:

„Es finden sich auf der Skala von 0 bis 9 Hinweise auf tiefgreifende jedoch keine Hinweise auf schwerwiegende soziale Beeinträchtigungen in diesen Bereichen (s.o.).“

Der Duden (nicht immer Bachlers Freund, vor allem kennt er neben „zu“ noch zahlreiche andere Präpositionen) definiert „tiefgreifend“ und „schwerwiegend“ als Synonyme.

 

oder:

„Diese ananklitischen Objektbeziehungen finden sich durchgängig in der dependenten (abhängigen) Beziehung zur KM und den Mj.“


Herr Dr. Bachler: wenn Sie schon bestrebt sind, die Verständlichkeit, Lesbarkeit und Nachvollziehbarkeit Ihrer Tausende Euro teueren Gutachten durch die Verwendung möglichst vieler seltener Fremdworte und „Fachtermini“ herabzusetzen, so sollten Sie wenigstens auf eine orthographisch korrekte Schreibweise Selbiger achten, damit der Leser diese wenigstens irgendwo nachschlagen kann. Sie schreiben "ananklitisch" und meinen aber anaklitisch (=abhängig). Also bleibt stehen: „Diese abhängigen Objektbeziehungen finden sich durchgängig in der abhängigen (abhängigen) Beziehung zur KM und den Mj.“- 3 x „abhängig“ in einem Satz und was soll genau dieser Satz dann heissen?

Die Gutachterrichtlinien verlangen jedoch ein transparentes und für jeden Laien nachvollziehbareres Gutachten